BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN • BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN
DE
EN
ZH

PRESSEMITTEILUNGEN

Rhenus Midgard empfängt in Wilhelmshaven größte Kohleladung in deutscher Seehafenhistorie
Am Bulk Terminal Wilhelmshaven (BTW) wird momentan die größte Kohleladung, die jemals einen deutschen Seehafen erreichte, gelöscht. Mit dem Capesizer „Anangel Seafarer“ kamen am Donnerstag aus Südamerika
172.488 Tonnen des Brennstoffes zur von Rhenus Midgard betriebenen
Massengutumschlagsanlage. Die Menge, die dem tausendfachen Gewicht einer klassischen Großdampflokomotive entspricht, wird mittels moderner Technik in drei Tagen aus dem Frachter gelöscht.

 
 
Cuxport unterstützt neue Technik für den Transport von Monopiles zum Windpark „Amrumbank West“

Cuxhaven, 11. September 2014 – Seit Mitte August unterstützt Cuxport im Auftrag von E.ON das niederländische Unternehmen Ballast Nedam Offshore beim Einsatz einer alternativen Technik für den Transport und die Installation von Monopiles des Offshore-Windparks „Amrumbank West“: Die Gründungsrohre werden nicht mehr nur mit dem Errichterschiff zum Offshore-Feld transportiert, sondern jetzt auch in Cuxhaven per Kran zu Wasser gelassen und mit einem Schlepper zur Windfarm gebracht. Ein Spezialschiff richtet sie dort auf.
 
 
24. Niedersächsischer Hafentag: Neue Perspektiven der niedersächsischen Hafenentwicklung
Dialog zwischen Politik und Hafenwirtschaft wird angestrebt – Notwendigkeit des Ausbaus von Infrastruktur und Hinterlandanbindungen
Papenburg, 10. September 2014 | Die Perspektiven und weiteren Entwicklungspotentiale der neun niedersächsischen Seehäfen standen beim 24. Niedersächsischen Hafentag in Papenburg im Fokus. Deutlich gemacht wurde die hohe Bedeutung der Seehäfen als Logistik-Drehscheiben für die deutsche Wirtschaft. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies kündigte ein Perspektivpapier für die weitere Hafenentwicklung an, bei dessen Erstellung ein enger Dialog mit der Hafenwirtschaft angestrebt werde. Der Maritime Koordinator der Bundesregierung Uwe Beckmeyer sprach sich für die prioritäre Aufnahme der Hafenhinterlandanbindungen in den Bundesverkehrswegeplan aus.
 
 
Außenemsvertiefung für die Zukunft des Hafens unabdingbar
Emder Hafenwirtschaft verweist auf Notwendigkeit aufgrund größer werdender Schiffstonnage
Emden, 05. September 2014 | Für die publizierte weitere zeitliche Verzögerung des Projektes Außenemsvertiefung hat die Emder Hafenwirtschaft wenig Verständnis. Bereits seit dem Jahr 2002 und damit seit zwölf Jahren befindet sich dieses Projekt nunmehr in der Planung. Für das jetzt angelaufene Planfeststellungsverfahren seien alle notwendigen Unterlagen vom zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt Emden akkurat und sorgfältig vorbereitet worden, insbesondere allen ökologischen Belangen sei durch umfassende Untersuchungen Rechnung getragen worden.
 
 
Das neue Helgoland-Schiff - der Vorhang geht auf:
Die Reederei Cassen Eils überzeugt durch schönste Meeresmomente
Cuxhaven, den 01. September 2014 – Ab Mai 2015 nimmt das neue Schiff der Reederei Cassen Eils in Cuxhaven seinen Dienst auf. Gemäß Fahrplan startet das moderne Fahrgastschiff dann täglich um 10.30 Uhr von der Alten Liebe mit Kurs auf Helgoland.
 
 
Rhenus-Gruppe bündelt Aktivitäten für die Offshore-Industrie unter einem Dach

Cuxhaven, 21. August 2014 | Die Rhenus-Gruppe stellt sich im Logistikgeschäft für die Offshore-Windenergie neu auf: Anfang August hat die neu gegründete Gesellschaft Rhenus Offshore Logistics GmbH & Co. KG als zentraler Ansprechpartner für die Branche ihre Arbeit aufgenommen. Mit Hilfe der erfahrenen Logistikprofis aus dem Bremer Büro werden die Kompetenzen und Kapazitäten der gesamten Unternehmensgruppe der Offshore-Industrie gebündelt angeboten.
 
 
Neuer Katamaran für den Offshore-Einsatz in Dienst gestellt
Offizielle Taufe an der Landemole Emden/Knock
Emden, 19. August 2014 | Am 19. August 2014 ist ein neuer Katamaran an der Landemole an der Emder Knock getauft worden. Taufpatin Insa Stoidis-Connemann aus Leer gab dem Katamaran vom Typ „Twin Axe Bow“ der DAMEN-Werft den Namen „Windea two“ und wünschte: „Der Besatzung allzeit gute Fahrt und Dir stets ein Hand breit Wasser unter dem Kiel.“ Der wendige Crew Transfer und Service Vessel, kurz CTSV, wird zukünftig Personal aber auch Material zu den Offshore-Windparks transportieren.
 
 
Wilhelmshaven als optimaler Standort für die Windindustrie
WHV e.V. startet Marketing-Offensive
Wilhelmshaven, 19. August 2014 | Der Hafen Wilhelmshaven bietet der Windindustrie einzigartige Standortvorteile. Die tideunabhängigen Bedingungen und die logistischen Möglichkeiten bilden die Basis für das umfassende Leistungsspektrum der hiesigen Dienstleister. Windenergiefirmen nutzen diese Vorteile bereits seit Jahren. Immer mehr Aufträge werden in Wilhelmshaven abgewickelt. Logistische Herausforderungen, wie etwa die Montage und der Abtransport ganzer Rotorsterne oder der Umschlag von schweren Betonfundamenten sowie technische Serviceleistungen an Spezialschiffen, werden in Wilhelmshaven möglich gemacht.
 
 

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 >>

MEDIA
 
Messen | Veranstaltungen 2017

25.-27. September 2017
PPI Transport Symposium
Savannah / USA


Kontakt Seaports

Seaports of Niedersachsen GmbH
Hindenburgstraße 28
26122 Oldenburg

Tel.:+49 (0) 441 361 888-88
Fax:+49 (0) 441 361 888-89

E-Mail:info@seaports.de
www:www.seaports.de

HOME PROFIL HAFENSTANDORTE CARGO & LOGISTIK MEDIA ANBINDUNGEN KONTAKT IMPRESSUM