BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN • BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN
DE
EN
ZH

Seaports of Niedersachsen stellen Lösungen für die
Windenergie-Branche vor

 

Gemeinschaftsstand auf der WindEnergy von Seaports of Niedersachsen und Niedersachsen Ports – unter dem Dach des Niedersachsen-Pavillon

Oldenburg, 21. September 2018 | Mit einer gemeinsamen Messepräsenz bewerben die Hafenmarketinggesellschaft Seaports of Niedersachsen GmbH und die Hafeninfrastrukturgesellschaft Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG vom 25. bis 28. September erneut die vielfältigen Leistungen der niedersächsischen Seehäfen für die Windenergie-Branche auf der WindEnergy.

Der Gemeinschaftsstand ist Teil des Niedersachsen-Pavillon, auf dem sich das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung sowie die Agentur für Wirtschaftsförderung Cuxhaven in direkter Nachbarschaft präsentieren. Während Niedersachsen Ports vor allem über die Flächenpotentiale für Ansiedlungen und infrastrukturellen Entwicklungen informiert, stellt Seaports of Niedersachsen die umfangreichen Hafen- und Logistikservices der Hafenwirtschaft sowohl für die Onshore- als auch die Offshore-Branche vor.

„Unsere Seehäfen in Niedersachsen haben sich mit ihren Logistikkonzepten gezielt auf die vielfältigen Anforderungen der Windbranche eingestellt. Die Häfen verfügen sowohl bei der logistischen Abwicklung von Onshore-Windenergieanlagen als auch von Offshore-Projekten über langjährige Erfahrungen und vor allem über die notwendigen leistungsfähigen Umschlags- und Lagereinrichtungen“, sagt Timo A. Schön, Geschäftsführer der Hafenmarketinggesellschaft Seaports of Niedersachsen GmbH.

Neben dem klassischen Hafenumschlag von Windenergiekomponenten aus dem On- und Offshorebereich werden auch wertschöpfende Tätigkeiten am Produkt sowie das komplette Supply-Chain-Management angeboten. Hinzu kommen umfangreiche maritime Serviceangebote für die Windenergiebranche wie Entsorgungsservices für die Windparks auf hoher See per Schiff und Helikopter, die Ausrüstung von Errichterschiffen sowie Seekabel-Logistik. Die Produktion von Windenergie-Komponenten findet darüber hinaus z. T. auch in direkter Nähe der Kaikanten statt.

Für die passenden Hafeninfrastrukturen, die den Anforderungen der Windbranche an schwerlastfähige Pieranlagen sowie jack-up-fähige Liegeplätze entsprechen, hat in den vergangenen Jahren die landeseigene Hafeninfrastrukturgesellschaft Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG gesorgt. Hieraus hat sich z. B. das Deutsche Offshore-Industrie-Zentrum in Cuxhaven entwickelt, welches schon heute führender Standort für Produktion, Montage und Logistikdienstleistungen von Offshore-Windenergieanlagen ist.

„Unsere Häfen haben optimale Bedingungen für die Wind-Industrie: kurze Wege, gute Flächen und umfassendes Knowhow für schwere Lasten. Damit wollen wir auf der Fachmesse punkten und freuen uns auf viele gute Gespräche mit Interessenten“, so Holger Banik, Geschäftsführer der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG.

Während der Fachmesse WindEnergy, die am 25. September für vier Tage ihre Tore öffnet, sind die niedersächsischen Seehäfen in Halle B6.569 am Messestand „Seaports of Niedersachsen“ anzutreffen.

Seaports of Niedersachsen stellen Lösungen für die Windenergie-Branche vor

Niedersachsens Seehäfen sind Spezialisten sowohl für die logistische Abwicklung von Onshore-Windenergieanlagen als auch von Offshore-Projekten.
Verladung von Transitionpieces und Monopiles am LP 4 in Cuxhaven (Bild).
Bild: Cuxport GmbH

Messen | Veranstaltungen 2018
Kontakt Seaports

Seaports of Niedersachsen GmbH
Hindenburgstraße 28
26122 Oldenburg

Tel.:+49 (0) 441 361 888-88
Fax:+49 (0) 441 361 888-89

E-Mail:info@seaports.de
www:www.seaports.de

HOME PROFIL HAFENSTANDORTE CARGO & LOGISTIK MEDIA ANBINDUNGEN KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ